Schutz des Kunden, des Personals und der Handelswaren

Ob Sie ein kleines Einzelhandelsgeschäft führen oder eine ganze Kette von Einkaufszentren betreiben, Netzwerkvideolösungen führen zu einer spürbaren Verbesserung Ihres Geschäftsergebnisses. Die Einführung von Netzwerkvideolösungen hat den Einzelhandel in Bezug auf den Schutz vor Warenverlusten, die Optimierung der Lagerhaltung, das Aufdecken von Betrug, die Sicherheit und den Kundendienst revolutioniert. Mit den Netzwerkvideolösungen stehen den Anwendern eine ganze Reihe neuer Werkzeuge und Hilfsmittel zur Verfügung, um ihre Betriebsabläufe zu optimieren.

Retail 1Der Einsatz von IP-Technologie bietet ganz neue Aspekte für die Videoüberwachung im Handel. So ermöglichen Schnittstellen der führenden Videomanagementsysteme (z. B: SeeTec Cayuga und Milestone Xproject) zu Kassensystemen eine Verknüpfung von Kamerabildern und Geschäftsvorgängen. Durch eine Vielzahl unterschiedlicher Software-Funktionen kann darüber hinaus der Schutz der Persönlichkeitsrechte von Kunden und Mitarbeitern optimal sichergestellt werden.

Mit modernsten Megapixel-Überwachungskameras, die äußerst detailgetreue Bilder in höchster Auflösung liefern, wird eine sehr hohe Überwachungsqualität erzielt. Dadurch kann je nach Einsatzgebiet auf PTZ-Kameralösungen verzichtet werden, was zu erheblichen Kosteneinsparungen führt. Die äußerst umfangreiche Videomanagementsoftware geht jedoch einige Schritte weiter und bietet weitere speziell auf die Verwendung im Handel zugeschnittene Funktionen. Es sind z. B. Schnittstellen zu den Kassensystemen, die eine Verknüpfung zwischen den Geschäftsvorgängen und den dazugehörigen Videobildern bietet, enthalten. So lassen sich über die Eingabe von Suchparametern (z. B. Storno-Buchungen, Bon-Nummern, Umsätze ab einer bestimmten Summe, etc.) in der Mediendatenbank die dazugehörigen Bilddaten recherchieren und einsehen.


Retail 2Ganz besonderer Wert wird auf Funktionalitäten zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte von Kunden und Mitarbeitern gelegt. Über Privacy-Masken lassen sich frei wählbare Bildausschnitte, wie etwa Aufenthaltsbereiche und Fenster, mit Farbfüllungen überlagern, die somit z.B. vom Wachpersonal nicht eingesehen werden können. Mittels Motion Scrambling können darüber hinaus bewegte Objekte, wie z.B. Personen im Bild unkenntlich gemacht werden, indem sie als graue Pixelfläche dargestellt werden. Im Verdachtsfall ist es jederzeit möglich, auf das unverschlüsselte Bildmaterial zuzugreifen. Der Zugriff kann durch die Kombination aus Vier-Augen-Prinzip und zweitem Kennwort zusätzlich abgesichert werden. IP-Videoüberwachungssysteme sind hervorragend für den Einsatz in Filialnetzen geeignet, da der Datentransfer zwischen der Zentrale und den Standorten bequem und kostengünstig ohne Signal-Umcodierung erfolgt.

Unsere Lösungen Personenzählung und Heatmapping sind eine ideale Ergänzung für den Retailbereich und bieten weitere Möglichkeiten zur Optimierung der Geschäftsprozesse.    

 

Suchen

Folgen Sie uns auf ....

facebookyoutubeXinglinkedintwitter

Newsletter

Melden Sie sich an und Sie erhalten regelmäßig unsere aktuellsten News.

Emailaddresse:


vi2vi GMS GmbH

vi2vi GMS

Partner